BSV - Hastrup von 1991 e.V.
Alle ins Gold

Willkommen beim BSV - Hastrup von 1991 e.V.

Bogenschießen ist eine Sportart für Alle!

Auf diesen Seiten möchten wir unseren Verein vorstellen. Für welche Bogenart Sie sich entscheiden, bei uns haben Sie fast alle Möglichkeiten. Wir verfügen über einen WA - Platz im Freien mit Entfernungen bis zu 90 m, einen WA - Feldbogen Platz und im Winter wird in  einer Sporthalle trainiert. Kommen Sie bei uns vorbei und lassen Sie sich von der Sportart Bogenschießen begeistern.

Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern auf unserer Homepage!

Bogenarten:

Olympischer Recurvebogen

Der olympische Bogen ist immer ein Recurvebogen, erkennbar daran, dass die Enden der Wurfarme nach vorne gebogen sind. Daran unterscheidet sich der Recurvebogen vom Langbogen und entwickelt daraus auch seine besondere Kraft. Die neueren und modernen Materialien machen den Recurvebogen als "Olympischen Bogen" zum idealen Einsteigerbogen.
Der Recurvebogen darf mehr technischer Ausrüstung als ein Blankbogen erhalten, hierzu gehören eine Visiereinrichtung, ein Kisser, ein Klicker und eine Stabilisation.


.

Blankbogen / Langbogen

Ein Blankbogen ist ein Bogen ohne Visier, Klicker und Stabilisator. Viele Schützen verwenden ihn mit String- oder Facewalking (Systemschießen). Die Abgrenzung zum Primitivbogen ist fließend, wobei glasbelegte Kompositbogen in Recurve-Form am weitesten davon entfernt sind. Der Langbogen ist die älteste und variantenreichste Bogenform. Es gibt zudem eine Menge Formen, die im Übergangsbereich zu anderen Typen nicht eindeutig zuzuordnen sind.

.



Compoundbogen

Der Compoundbogen ist ein absolutes Präzisionsgerät, das sehr schnell ein gutes Trefferbild zuläßt. Der Compoundbogen zeichnet sich durch seine Umlenkrollen aus. Die führen dazu, dass der Bogenschütze das Gewicht der Sehne nicht mehr im vollen Auszug halten muss. Während ein Recurveschütze bei einem 40 Pfund Wurfarm auch 40 Pfund auf dem Finger hat (bei idealisiertem 28 Zoll Auszug), hat ein Compoundschütze bei vollen 60 Pfund Zuggewicht nur ca. 15 Pfund auf dem Finger (ist beim Compound einstellbar und Abhängig von der Auszugslänge und der Größe und der Form der Cams). Dies gibt dem Compoundschützen einen enormen Vorteil, da er mit weniger Kraftaufwand zielen kann.